Ja, es gibt demokratische Schulen.

Ausserhalb Bayerns. Auch in etlichen anderen Ländern. Wo manchmal Demokratie so ernst genommen wird, dass man schon Kinder und Jugendliche dran lässt.

Und es gibt Ketzer, die so was sogar in München wollen: Der Verein Demokratische Schule München ist dabei eine Sudbury-Schule in München zu gründen. Um im September 2015 eröffnen zu können benötigt er jede erdenkliche Unterstützung. Näher Infos finden sich auf der Website des Vereins.
Die nächste Info-Veranstaltung findet am Mittwoch, den 18.03.2015 um 19.30 Uhr im Nachbarschaftstreff Heinrich-Böll-Str. 69 statt.

Im September 2014 eröffnete in Reichling - Ludenhausen, Hauptstraße 18, die Sudbury Schule Ammersee.
Das ist Denken in der Möglichkeitsform,
wie es auch in der Moderstion von Zukunftswerkstätten gebraucht wird.

4. Juli 2012 Gegensprechanlage auf Radio Lora München 92,4

Thema und Gäste zu Demokratischen Schulen und Schülersprecher in München, Monika Wernz von www.sudbury-muenchen.de und Leo von der www.SSV-Muenchen.de
nachzuhören auf http://www27.zippyshare.com/v/37545552/file.html

Es gibt weltweit etwa 200 demokratische Schulen (wer korrigiert Wikipedia?) in Deutschland bisher wohl sechs, und demnächst eine in München, wenn das Gebäude gefunden und die Anerkennung erfolgt ist.

11. Juli zum Mitreden: Geht Hochschule demokratisch oder nur autoritär?

Die Selbstorganisation an der Hochschule, wohl mit den Jusos und dem SDS, den Sozialistische Demokratische Studierenden, - der neue SDS

Die studentische Gruppe der LINKEN, und ihre hochschulpolitische Arbeit, mit aktuellen Eindrücken aus Berlin von www.berlin-subversiv.de und wie auf www.critica-online.de
Anrufen unter 089-44409436 - am Besten zwischen 21.30 und 21.45, wenn wir mitten im Thema sind ... auf Radio Lora München 92,4 www.lora924.de
Konzepte auf http://gegensprechanlage.wikispaces.com und Vorschläge an fritz "at" joker-netz.de

Es gibt 1000 Gründe, warum etwas nicht geht.

Und es gibt 1000 Wege, wenn man will, dass es geht.



In der Forum-Theaterarbeit haben wir die Möglichkeit, in Bildern auszutauschen, was wir fühlen, wo wir Druck empfinden, Unterdrückung und Unrecht sehen und Veränderung suchen.

Um schnell und eindeutig zu kommunizieren, erlernen wir eine schnelle Code-Sprache anzuwenden, die wir eigentlich schon immer kennen, aber nicht verwenden. Diese Szenische Sprache kann die kulturellen Hintergründe gut sichtbar und neutral austauschbar machen.
Verstehen kommt schneller als das Vorurteil, wenn wir guter Stimmung sind.
Mehr dazu im Forumtheater-Wiki